Liebe

Samstag, 8. Juli 2017

Erkenntnis II

Was machen wir, wenn wir jemanden gern haben und der andere uns nicht versteht?

Es bleibt nur eines übrig: dem, den wir gern haben, durch noch größere Liebe zu verstehen zu geben, dass wir ihn wirklich gern haben, denn Liebe kann nur durch Liebe geweckt werden, niemals durch Manipulation oder Gewalt.

(aus "Die große Frage an Gott", J. B. Brantschen, S. 43)

Montag, 31. Oktober 2016

Frei durch die Liebe

...Dennoch würde sie ihn weiter lieben, weil sie zum ersten Mal in ihrem Leben erfahren hatte, was Freiheit war. Sie konnte ihn lieben, selbst wenn er es niemals erfahren sollte. Sie brauchte nicht seine Erlaubnis, um sich nach ihm zu sehnen, den ganzen Tag an ihn zu denken, ihn zum Abendessen zu erwarten und sich zu ängstigen, was für ein Komplott wohl gegen ihn im Gange war.
Das war die Freiheit: fühlen, was ihr Herz begehrte, egal was die anderen davon halten mochten....

aus "Der Fünfte Berg" von Paulo Coelho

Dienstag, 18. Oktober 2016

Du und ich

So nah,
dass ich deinen Atem spüre
deine Wärme
dich...
und dann
so fern
als würden Welten uns trennen
dass ich nicht einmal mehr weiß, wie du aussiehst

und doch weiß ich
- etwas verbindet uns.

Mittwoch, 11. Mai 2016

Liebe

von der liebe willst du erfahren?
du...der auch selbst schon geliebt hat,
aber ihr dann abgeschworen...
eine andere richtung eingeschlagen...

was willst du erfahren?
du...der glaubt, alles zu wissen,
über die menschen...

ich werde dir sagen, wie sie sein kann:
unberechenbar, alles vereinnahmend,
zerstörerisch, schmerzhaft...
wunderschön, unbeschreiblich...
ohne worte...

nur wenn du liebst, weißt du wie es ist
du weißt also, ohne dass ich es dir erklären muss

Mittwoch, 10. Juni 2015

Was bleibt?

Schwäne bleiben ein Leben lang zusammen.
Menschen auch?
Immerhin geben sie sich ein Versprechen.
Viele sogar "bis der Tod uns scheidet".
Aber Versprechen werden gebrochen - täglich.
"Ich halt Dir die Treue, ich bleib bei dir,..."

Wie leicht wirft man das weg?
Wie leicht ist aufgeben?
Wie schwer ist es, sich wieder zusammenzuraufen?
Wie schwer ist es, Hindernisse zu überwinden?

Was bleibt übrig vom "ein Leben lang"?

Dienstag, 24. Februar 2015

Wieder mal...

ein Moment, der alle Vorsätze lächerlich erscheinen lässt
ein Augenblick, an dem die Welt still steht
ein Gespräch, dass lange in mir nachhallt
ein Treffen, bei dem Stunden zu Minuten werden...

Meine Gefühle waren geordnet,
jetzt ist Chaos pur in meinem Kopf.

Alles beginnt von vorne....

Wie gut kenne ich diese Situation,
wie oft habe ich sie erlebt?
Ich sollte ihr aus dem Weg gehen,
Distanz dazwischen legen.
Jedesmal... Tage, an denen ich mich quäle,
mir wünsche....
Was eigentlich?

Ich freue mich auf diesen nächsten Moment,
wenn es wieder mal heißt -

Alles beginnt von vorne...

Mittwoch, 18. Februar 2015

Gespräche...

manchmal oberflächlich
dann wieder sehr tiefgründig
Erlebnisse erzählen
Lachen, bis die Tränen kommen

Schweigen
als Überleitung zum nächsten Thema
oder einfach nur, um im Augenblick zu verharren

den Moment genießend, in dem man sich so nah ist
wünschend, dass er nie vergehe
hoffend, dass er bald wiederkehre

der Zauber, bei dem Worte die Seele berühren...

Sonntag, 11. Januar 2015

Grau das Herz, Arno Holz

Draußen... die Düne.

Einsam das Haus,
eintönig,
ans Fenster.... der Regen.

Hinter mir,
ticktack,
eine Uhr,
meine Stirn
gegen die Scheibe!

Nichts.

Alles vorbei!
Grau der Himmel,
grau die See
und grau... das Herz.

Freitag, 26. Dezember 2014

Wie ist es möglich...

... von einem Menschen derart angezogen zu werden, dass man an nichts anderes mehr denken kann? Täglich, stündlich, einfach immer, Ablenkung unmöglich.

Nicht, dass einem derjenige Hoffnung machen würde, im Gegenteil. Ob das aber an der aussichtslosen Situation oder an einem selbst liegt, oder vielleicht an beidem? Ob er vielleicht gar nicht so weit denkt? Verrückt auch, die ganze Situation.

Trotzdem ist man versucht, jedes seiner Worte, alle seine Gesten, für sich zu interpretieren. Ist er fern, so wünscht man sich, ihm nahe zu sein, ist er nahe, wünscht man sich selbst weit weg, weil man plötzlich unsicher wird. Im Nachhinein analysiert man jedes der eigenen Worte und die seinen, ist bedrückt über das, was man gesagt oder auch nicht gesagt hat.

Selbst fühlt man sich, als würden die Gefühle gerade im Schleudergang der Waschmaschine durchgerüttelt werden. Hoffnung, Trauer, Wut, Glück,... alles gemeinsam und gleichzeitig.

Der Verstand sagt ja auch, dass so etwas unmöglich sein würde, aber das Herz? Was tun? Den Kontakt vermeiden - nahezu unmöglich... in einer Traumwelt weiterleben - und dabei auf das richtige Leben verzichten - vielleicht eher... Es ist hoffnungslos ...

Donnerstag, 11. September 2014

Sehnsucht

...nach Ruhe
...nach Aufmerksamkeit
...nach Liebe
...nach DIR!

Unmögliches möglich machen,
das wünsch ich mir!

Aktuelle Beiträge

Ist schon in Ordnung!...
Ist schon in Ordnung! Hast ja Recht!
Nachdenkliche - 13. Sep, 19:33
ich wollte nicht mit...
ich wollte nicht mit dem moralischen zeigefinger kommen,...
bonanzaMARGOT - 13. Sep, 05:00
Nicht ganz ohne Stolz...
Nicht ganz ohne Stolz behaupte ich, dass bei mir zwar...
Nachdenkliche - 12. Sep, 18:17
ich meinte den text mit...
ich meinte den text mit wörtern wie "freude",...
bonanzaMARGOT - 12. Sep, 08:57
Mit dem Wort Kapitalismus...
Mit dem Wort Kapitalismus fängt eine Mutter, die...
Nachdenkliche - 11. Sep, 17:54

Mein Lesestoff

Joseph Roth
Hiob

Peter Deibler
Das fünfzigste Jahr

Egyd Gstättner
Der Mensch kann nicht fliegen


Susanne Scholl
Emma schweigt


Hanns-Josef Ortheil
Die Erfindung des Lebens


Maja Haderlap
Engel des Vergessens




Daniel Glattauer
Ewig Dein


Daniel Glattauer
Alle sieben Wellen


Thomas Glavinic
Wie man leben soll


Alice Munro
Himmel und Hölle




Peter Rosegger
Mein Himmelreich


Bertha Suttner
Die Waffen nieder!

Peter Weiss
Die Ermittlung

Web Counter-Modul


User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Status

Online seit 1513 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 13. Sep, 19:33

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)
xml version of this topic

twoday.net AGB


Bücher
Die Welt
Eine Geschichte
Glaube
Liebe
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren